NEWS

Così fan tutte

Auch wenn die Oper auf Grund des Librettos übersetzt „So machen es alle” heißt, ist gerade eine Erarbeitung von Mozartschen Opernwerken überaus heikel. Das Zusammenspiel mit den SängerInnen verlangt vom Ensemble eine Art von kammermusikalischem Zugang trotz einer vorher sehr genau zu erarbeitenden Spielart. Daher war es nur logisch die Akademie der Wiener Philharmoniker von einer Kammermusik-Ausbildung auf eine Ausbildung von Mozart-Opern zu erweitern. Durch die Zusammenarbeit mit der MUK Privatuniversität Wien, zuständig für die Erarbeitung der Partien der Nachwuchs-SängerInnen, wird durch eine Woche durchgehender gemeinsamer Erarbeitung eine außergewöhnliche Ideal-Situation zur Bildung eines homogenen Ensembles geschaffen. Durch das kammermusikalische Musizieren zwischen Instrumentalisten und Sängern und das Zuwerfen der musikalischen Bälle entsteht eine besondere Art von Qualität der Oper Così fan tutte.

 

Fiordiligi: Xin Wang

Dorabella: Anna-Katharina Tonauer

Guglielmo: Kristjan Johannesson

Ferrando: Hanzhang Tang/Julian Gonzalez

Despina: Nataliya Stepanyak

Don Alfonso: Minsoo Ahn

 

Dirigent: Vinzenz Praxmarer

Regie: Wolfgang Gratschmaier

 

Orchester: Mitglieder der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker

 

Einstudierung Orchester: Günter Seifert (Streicher), Michael Werba (Bläser)

Einstudierung Sänger: Niels Muus (Leiter der Opernklasse der MUK)

 

In Zusammenarbeit mit der MUK / Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Patronanz Angelika Kirchschlager – Gesamtleitung Michael Werba


Download
Programmheft Innenseite GOLD + SILBER SH
Adobe Acrobat Dokument 64.8 KB

v.l.n.r.: A. Purtic, B. Fischer, S. Marik, M. Weiland, W. Gratschmaier, P. Gulda, A. Egorova, A. Palmisano, M. Dorak, KS J. Luftensteiner FOTO: Wolfgang Mayer

"GOLD & SILBER" mit der jungen Mezzosopranistin Andrea Puric, Pianist Béla Fischer, Sängerin Susanne Marik, Bariton Michael Weiland, Tenor und Moderator des Abends Wolfgang Gratschmaier, Pianist Paul Gulda, Tänzerin und Choreographin Anastasia Egorova, Koloratursängerin Agnes Palmisano, Sopranistin Martina Dorak und Kammersänger Josef Luftensteiner.

Foto: Regine Spielvogel


Liebeleien und Grantigkeit

 

Ein tolles Operetten Ensemble der besonderen Art: "DIE Rosalinde von Siegwarth.com" Primadonna Nicola Becht, Sopranistin am Festspielhaus Bayreuth und Harald Wurmsdobler, preisgekrönter Tenor aus Linz, sowie Wolfgang Gratschmaier und Renée Schüttengruber von der Volksoper Wien. Begleitet werden sie von Klaus Straube, musikalischer Leiter der Kammeroper Augsburg. Auszüge aus Operette und Wiener Schmäh gepaart mit einem kulinarischen Amusement erlesener Speisen und Getränken - Garten Kunst Genuss - ge - und erlebt! (Verzehr kostenpflichtig).


ISA Opera Vienna 2016

 

Wolfgang Gratschmaier zu seinen Studenten: "WIR, das Publikum, wollen DICH, Deine Persönlichkeit, DEINE Seele soll klingen. Please, NO COPY, NIX YOUTUBE!" Der Weg dort hin ist der Weg zu sich, durch eigene szenische "Entwicklung"! Lasst uns daran arbeiten - See U ab 2. AUG 2016 by ISA Opera Vienna.

 


Axel an der Himmelstür

 

Ralph Benatzkys 77. Operette wurde 1936 uraufgeführt und machte die junge Zarah Leander über Nacht zum Star. Mit dem untypischen Kontra-Alt der Diva, Hollywood als Spielort und Schlagern wie „Kinostar, du Abgott dieses Jahrhunderts“ oder „Gebundene Hände“ kam noch einmal frischer Wind in das Genre der Operette. Benatzkys Musik erklingt in neuen Arrangements von Kai Tietje. Peter Lund, der Regisseur der Erfolgsproduktion "Frau Luna", kehrt mit demselben Leading Team an die Volksoper zurück. An der Volksoper sind Bettina Mönch und Andreas Bieber in den Hauptrollen zu erleben, Wolfgang Gratschmaier gibt den Kommissar Morton.

 

Axel an der Himmelstür ab 23. SEP. an der Volksoper.at


Der Graf von Luxemburg

 

Zwei, die nicht wissen, dass sie miteinander verheiratet sind, lernen einander kennen und verlieben sich auf den ersten Blick. Wie denn das? Pariser Flair und Operettenglück. Dieses beliebte Werk von Franz Lehár macht’s möglich! In der Inszenierung von Wolfgang Gratschmaier erleben Sie Sebastian Reinthaller als Graf von Luxemburg, in der Partie der Angèle Didier Monika Rebholz, die Gräfin Stasa Kokozowa singt Regina Schörg. In weitern Rollen singen, spielen und tanzen am 27. OKT 2016 im Festspielhaus St. Pölten für Sie Claudia GoeblMichael HavlicekAlfred PfeiferBeppo BinderFranz Födinger und der Publikumsliebling Martin Fischerauer. FOTO: Lukas Beck / bühne baden

 


Im Weißen Rössl

 

"Wenn das Barometer wieder Sommer macht" treffen die Gäste Wilhelm Giesecke, Trikotagenfabrikant aus Berlin, samt Tochter Ottilie, Rechtsanwalt Dr. Siedler, Professor Hinzelmann und Tochter Klärchen und der "schöne Sigismund" im Feriengasthof "Zum Weißen Rössl" am Wolfgangsee ein. Und ein ums andere Jahr kann man wieder "zuschaun", wie Rössl-Wirtin Josepha Vogelhuber ihren Zahlkellner abblitzen lässt. Doch Leopold ist hartnäckig. Und schließlich schreitet für die Klärung der Herzensangelegenheiten der Kaiser höchstpersönlich ein. Ab 16. JUN u. a. mit Volker Heißmann als Leopold und Wolfgang Gratschmaier als der "schöne Sigismund". FOTO: Staatsoper Nürnberg


 

Neujahrskonzert 2017 / 7. JAN 2017

Europaballett

 

Die Bühne / Presse

Gruppensex mit dem Orchester.pdf

 

Kontakt

Agenturen